Unsere Tennismannschaften stellen sich vor – Teil 3

15 Jahre ist es her, dass St. Martin eine Jugendmannschaft in der Tennis-Kreismeisterschaft gestellt hat. Heuer feiern wir unser Comeback und das gleich im 3er-Pack. Bei den Burschen wird es zwei U13-Mannschaften geben und dazu noch eine allgemeine U11-Kindermannschaft.

Einen großen Anteil an diesem Erfolg hat unser Jugendkoordinator Michael Steinberger, der auch als Mannschaftsführer die Kinder betreuen wird.

Wie lange spielst du schon Kreisliga-Tennis für St. Martin? 

Michael: Ganz sicher bin ich mir nicht, aber ich denke ich habe mit 13 oder 14 Jahren begonnen.

Warum hast du Aufgabe des Mannschaftsführers übernommen? 

Michael: Das Ziel eine Jungendmannschaft zu stellen gibt es schon seit 5 Jahren, als wir begonnen haben das Kindertennis in St. Martin wieder zu forcieren. Dadurch, dass das Interesse der Kinder so groß ist, können wir heuer sogar drei Mannschaften stellen und somit übernehme ich natürlich gerne die Aufgabe des Mannschaftsführers.

Was sind deine Ziele für die neue Saison?

Michael: Bei den U13-Mannschaften hoffen wir auf zumindest einen Sieg. Die Gegner bei unserer U11 sind vermutlich um einiges stärker, wir wollen uns aber so gut es geht präsentieren. Am wichtigsten ist aber, dass sie Spaß haben und auch in den kommenden Jahren weiter Tennis spielen wollen.

Welche Herausforderungen siehst du für die kommende Saison?

Michael: Ich hoffe, dass die Kinder ihr ganzes Können auf den Platz bringen und auch mit Niederlagen gut umgehen können.

Auf welches Match freust du dich besonders? 

Michael: Definitiv auf das U13 Heimspiel gegen Blindenmarkt am kommenden Samstag (7. Mai ab 9:00 Uhr). Hoffentlich kommen viele Zuschauer, um die Kinder anzufeuern.

Wer werden die härtesten Konkurrenten sein? 

Michael: Bei der U11 denke ich, dass Amstetten und Waidhofen sehr stark sein werden. Bei den Burschen gibt es mit Waidhofen und Melk große Vereine, die sicher nicht leicht zu bezwingen sind.

Vielen Dank für das Interview und alles Gute für die neue Saison!

Comments are closed.